Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. MV-Tag 2018 Land zum Leben.

Landesregierung MV

Die Landesregierung präsentiert sich in einem Pavillondorf auf dem Neuen Markt.

Die Staatskanzlei präsentiert sich zusammen mit der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern beim Bund in Berlin. Als wichtige Schnittstelle zwischen der Landes- und der Bundespolitik wirken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ausschüssen des Bundesrates an der Bundesgesetzgebung mit und nehmen an den Sitzungen der Ausschüsse des Bundestages teil. Mitten im Regierungsviertel ist die Vertretung Schaufenster für Wirtschaft und Kultur des Landes in der Bundeshauptstadt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesvertretung informieren auf dem MV-Tag über ihre Aufgaben. Mit einem Föderalismus-Quiz können die Besucher des Pavillons ihr neu erworbenes Wissen direkt vor Ort auf die Probe stellen. Ferner bietet der Pavillon der Staatskanzlei Informationen zur EU-Förderung von Projekten: Besucherinnen und Besucher können sich durch eine Projektkarte klicken sowie mit Fachleuten und Projektträgern sprechen. Des Weiteren gibt es Informationsmaterial über das Land und die Regierung.

Das Landesmarketing Mecklenburg-Vorpommern ist wieder mit seiner Foto-Strandkorbaktion dabei. Alle MV-Tags-Besucher sind herzlich eingeladen, sich hier als Erinnerung an das Landesfest fotografieren zu lassen.

Das Ministerium für Inneres und Europa präsentiert neben Informationen aus dem Bereich des Verfassungsschutzes viele weitere spannende Themen. Mit vielfältigen Mitmach-Aktionen können sich die Kleinen dem Thema Europa nähern. Es wird eine Buttonmaschine mit dem kleinen Stern Europa und ein Glücksrad geben. Die Großen können sich mit dem Aufgabenspektrum im Geoinformations- und Vermessungswesen vertraut machen. Und kennen Sie schon „NINA“ – die Notfall-Informations- und Nachrichten-App? Was ist zu tun im Notfall? Darüber werden Sie ebenfalls in einem unserer Pavillons informiert. Eine echte Sirene zeigt Ihnen den Standort. Kompetente Ansprechpartner beantworten außerdem gerne Ihre Fragen zu Aufgaben und Arbeit des Ministeriums.

Die Justiz braucht dringend Nachwuchs. Wenn Sie Ihren Kindern, Enkeln oder gar sich selbst neue Perspektiven eröffnen wollen, schauen Sie vorbei. Das Justizministerium beantwortet auch Ihre Fragen zur Vorsorgevollmacht. Vielleicht wollen Sie etwas über Haftbedingungen wissen? Hier bekommen Sie Antwort.

Das Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern ist zusammen mit dem Rostocker Finanzamt, der neuen Landesbehörde „Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen“ sowie dem landeseigenen Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL M-V) vor Ort. Haben Sie Fragen zur Steuererklärung? – Hier werden sie beantwortet. Die kleinen Besucher können sich über eine Malstraße freuen und sich – in Anlehnung an Jean-Baptiste Oudry – an Tiermalerei versuchen. Besonderes Highlight ist eine Fotobox, mit der sich Besucher digital vor ihrem Lieblingsschloss ablichten lassen können – auch in historischen Kostümen.

Historische Gebäude prägen das Stadtbild Rostocks. Für viele von ihnen ist der BBL M-V als Landesbaubetrieb verantwortlich. Ebenso für die zahlreichen universitären Bauten für Forschung und Lehre oder auch die funktionalen Bauten, in denen Landesdienststellen untergebracht sind. Der BBL M-V präsentiert den Gästen laufende und fertiggestellte Bauwerke. Er informiert auch darüber, wie weit die Digitalisierung bereits Einzug in die Arbeit der öffentlichen Verwaltung gefunden hat. Zudem wird er sich als familienfreundlicher Arbeitgeber empfehlen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit präsentiert die Fachkräftekampagne mit „Durchstarten in MV – Dein Land, Deine Chance“. Mit dem Azubi-Atlas, in dem derzeit rund 1.400 Unternehmen mit über 3.000 Ausbildungsangeboten in 270 Berufen vertreten sind, und einer Fotoaktion will sie bei jungen Leuten punkten und auf Karrierechancen im eigenen Land aufmerksam machen. Des Weiteren stellt das Ministerium mit drei Projekten die Dachmarke „Welcome Center“ in Rostock, Stralsund und Wismar als regionale Anlaufstellen für zuziehende Fachkräfte, Rückkehrer und Absolventen vor.
Wissenswertes über den Zukunftsmarkt Gesundheitswirtschaft und das Testen der belebenden Kräfte von Rügener Heilkreide gibt es hier ebenso wie Ernährungstipps mit regionalen Produkten.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt stellt sich mit dem Thema „Küstenschutz“ vor. Besucher lernen außergewöhnlichen Obstarten für den Kleingarten kennen und das Anlegen sowie die Pflege von Streuobstwiesen. Veranstaltungstipps rund um den Pferdesport und Informationen zum „Erlebnisort Wald“ runden das Angebot ab. Das Ministerium wird unterstützt von der Landesforstanstalt, der Landesforschungsanstalt, dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg, dem Landgestüt Redefin, der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in MV und der Verbraucherzentrale.

Schwerter, Scanner und Schiffsfunde – In Rostock soll ein neues Archäologisches Landesmuseum entstehen. Beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur dreht sich deshalb alles rund um die Archäologie in Mecklenburg-Vorpommern. Besucherinnen und Besucher können in bronzezeitliche Kleidung schlüpfen oder zusehen, wie Schiffsfunde mit einem Handscanner in 3D-Bilder verwandelt werden. Schautafeln machen Lust auf die laufende Sonderausstellung „Blutiges Gold“ im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden. Kinder können mit echtem Grabungswerkzeug in einer Sandkiste buddeln oder die Taucherhelme der Unterwasserarchäologen anprobieren. Unterstützt wird das Ministerium vom Studiengang Ur- und Frühgeschichte der Universität Rostock und von IPAL, der Initiative Pro Archäologisches Landesmuseum.

Einem Elektroauto unter die Motorhaube schauen, mit einer Virtual-Reality-Brille die Arbeitswelt 4.0. erkunden oder die eigene Reaktionszeit an einem Verkehrssimulator testen können Besucherinnen und Besucher am Stand des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung. Gemeinsam mit dem Landeszentrum für erneuerbare Energien, dem Datenverarbeitungszentrum des Landes und der Verkehrswacht M-V rückt es so die Themen Elektromobilität, Digitalisierung und Verkehrssicherheit in den Mittelpunkt – zum Anschauen, Anfassen und Ausprobieren. Kinder im Schulalter können zudem den Lerncomputer Calliope testen. Selbstverständlich dürfen Sie auch Fragen stellen und sich beispielsweise zu Fördermöglichkeiten im Energie- und Klimaschutz beraten lassen.

Das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung präsentiert sich zusammen mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) sowie mit der Familienbotschaft MV. Das LAGuS stellt eine „Zauberbox“ aus: Mit ihr können schon die Kleinsten spielerisch lernen, warum Händewaschen wichtig ist. Damit können alle dazu beitragen, die Verbreitung krankmachender Erregern zu verringern. Neben vielen weiteren Aktionen für Kinder und Eltern (wie z.B. ein Trommelworkshop) ist die Wanderausstellung "Entgeltgleichheit jetzt" des Instituts für Sozialforschung und berufliche Weiterbildung (ISBW) zu sehen, die auf die Ungleichheiten bei der Entlohnung zwischen Frauen und Männern aufmerksam machen soll.